Phoenix Pfadfinder Stamm

In der Pädagogik der DPSG stehen 3 Prinzipien im Vordergrund, ursprünglich entwickelt hat diese der Gründer der Pfadfinderbewegung, Lord Robert Baden-Powell.


»Paddle your own canoe« meint, dass Kinder und Jugendliche zunehmend eigenständig entscheiden und handeln können. Sie können sich - bildlich gesprochen - immer besser auf dem Fluss des Lebens zurechtfinden und ihren Weg bestimmen.


»Learning by doing« heißt, aus Erlebnissen und Erfahrungen zu lernen. Kinder und Jugendliche gewinnen Fähigkeiten und Fertigkeiten, wenn sie als Pfadfinder handeln. Sie entdecken die Welt, probieren aus und handeln. Es entsteht ein Prozess, in dem Pfadfinder die Welt mit offenen Augen sehen.
 

»Look at the boy / girl« bedeutet, dass sich die Arbeit der DPSG an den Bedürfnissen der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen orientiert. Ihre Entwicklung und ihre Interessen stehen im Mittelpunkt der pfadfinderischen Erziehung.

 

 

Das Pfadfindergesetz

Als Pfadfinder/in ...

Gesetz 1

Gesetz 1
... begegne ich allen Menschen mit Respekt und habe alle
    Pfadfinderinnen und Pfadfinder als Geschwister.

 

Gesetz 2

Gesetz 2
... gehe ich zuversichtlich und mit wachen Augen durch die Welt.

 

 

Gesetz 3

Gesetz 3
... bin ich höflich und helfe da, wo es notwendig ist.

 

 

Gesetz 4

Gesetz 4
... mache ich nichts halb und gebe auch in Schwierigkeiten nicht auf.

 

 

Gesetz 5

Gesetz 5
... entwickle ich eine eigene Meinung und stehe für diese ein.

 

 

Gesetz 6

Gesetz 6
... sage ich, was ich denke, und tue, was ich sage.

 

 

Gesetz 7

Gesetz 7
... lebe ich einfach und umweltbewusst.

 

 

Gesetz 8

Gesetz 8
... stehe ich zu meiner Herkunft und zu meinem Glauben.

 

 

Quelle: DPSG DV Berlin, http://www.dpsg-berlin.de/verband/gesetz/